Action im Holiday Park

Pfälzer Adrenalin

Es gibt für mich gleich zwei Dinge zu gestehen: Ja, es hat auch durchaus mal seine Vorteile Politiker on Tour zu sein. Man darf zum Beispiel in ganz offizieller Mission Freizeitparks besuchen. Und ja, ich bin Achterbahn-süchtig. Ich liebe diese rasanten Fahrten einfach und wenn man Job mit Spaß verbinden kann, dann ist das natürlich ein Jackpot. Ich habe gemeinsam mit meiner Kollegin Giorgina Kazungu-Hass den Holiday Park im pfälzischen Hassloch besucht.- Die Stätte meiner Kindheitsträume, wo ich bereits im zarten Alter von 9 sage und schreibe 10 Achterbahnfahrten hintereinander absolviert habe. 

Als Erwachsene zurückzukommen und einmal ein bisschen auch hinter die Kulissen schauen zu können, ist natürlich besonders schön. Und es hat sich einiges im Park verändert. Das belgische Themenpark-Gruppe Plopsa hat den Park mittlerweile übernommen und das sieht der Besucher auch. Biene Maja, Wicki und Heidi wohnen beispielsweise jetzt in Hassloch.

 

Der Holiday-Park bietet auf 400.000 Quadratmetern ausreichend Genussmittel für alle Adrenalin-Junkies. Vom Freefalltower, über die Expedition G-Force, in der über 4 G auf den menschlichen Körper wirken, bis zum Sky Scream. Aber gerade auch für die Kleineren ist hier einiges los. Meet und Greet mit dem Wikinger Wicki? Kein Problem. Einmal die Biene Maja umarmen: geht natürlich.

Man hat viel Wert auf die Gestaltung des Parks gelegt und hierbei darauf geachtet, dass es ausreichend grünt und viel natürlicher Schatten an den Sommertagen gespendet wird.

Die Wartezeiten fallen an diesem leicht regnerischen Tag kurz aus, sodass das Fahrvergnügen recht ungetrübt ist. Und der Vorteil am Regen ist ja auch, dass man sich nicht so ärgert, wenn man bei den Donnerflüssen ordentlich nass wird. 

 

 

 

"Und diese Biene, die ich meine..."

 

Für Kinder zweifelsohne das Highlight: Das Maja-Land. Es bindet an dem Tag meines Besuchs ganze Heerscharen kleiner Besucher, die mit großen Augen auf die "kleine, freche, schlaue Biene Maja" und ihre Freunde warten. Für Erwachsene wahrscheinlich wesentlich spannender: Der neue Themenbereich "The Beach". Hier gibt es die neue Wassershow und selbst an diesem bewölkten Tag kommt man hier aufgrund der Gestaltung schnell ein Urlaubs-Feeling. 

 

Der Holiday Park kann in seinen Dimensionen nicht mit dem Europa-Park mithalten, aber das ist auch gar nicht das Ziel. Hier kann man wunderbar mit der ganzen Familie entspannen oder sich eben dem Adrenalin-Rausch hingeben, Mit 30.99 Euro für einen Erwachsen sind die Eintrittspreise auch unter denen der anderen größeren Freizeitparks (die Kinderpreise sind nach Körpergröße gestaffelt. Näheres auf der Homepage des Parks). 50% der Besucher erstehen ihre Eintrittskarte mittlerweile online, was Wartezeiten am Eingang erheblich verkürzt.

 

 

 

 

 

 

Mehr zum Park: www.holidaypark.de

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.