Verpflegung

                   

Das "Rheinland-Pfalz Feeling"

auf dem Teller 

Rheinhessen

Den Anfang macht meine Heimatregion. Rheinhessen. Müsste ich die rheinhessischen Grundnahrungsmittel aufzählen, dann wären das Weck, Worscht und Woi. Oder auf hochdeutsch: Brötschen, Fleischwurst und Wein. Im größten Weinanbaugebiet der Republik dreht sich alles um den Rebensaft, der bei uns ein großes Stück Kultur und Tradition ausmacht. Und natürlich reicht man zum Wein auch eine Kleinigkeit zum Essen. Rheinhessische Evergreens, neben der Dreifaltigkeit Weck, Worscht und Woi, sind "Spundekäs" und "Handkäs mit Musik". 

 

Download
Sommer-Spundekäs
Ein "Spundekäs" ist eigentlich eine Frischkäsezubereitung, die in langezogener, konischer Form auf dem Teller serviert wird und so an den Spund im oberen Bereich eines Holzfasses erinnert. Ich bevorzuge die leichtere Variante, zu der ich Euch das Rezept gebe.
Sommer-Spundekäs.pdf
Adobe Acrobat Dokument 989.8 KB
Download
Handkäs mit Musik
"Handkäs mit Musik" wird aus einem Sauermilchkäse hergestellt, der ordentlich eingelegt wird. Die Marinade besteht aus Essig, Wein (und Achtung: Hier unterscheiden wir uns maßgeblich von den Hessen: Wir verwenden "richtigen" Wein und nicht Äppelwoi. Sowohl bei der Zubereitung, als auch als Begleitung zum Käse), Pfeffer, Salz und Kümmel. Worin die "Musik" besteht, möge jeder selbst herausfinden.
Handkäs mit Musik.pdf
Adobe Acrobat Dokument 967.2 KB